Thüga Energie warnt vor Trickbetrügern an der Haustüre

Die Thüga Energie warnt vor Trickbetrügern, die derzeit in Schifferstadt, Mutterstadt, Neuhofen und Umgebung unterwegs sind. Ihre Masche: Sie geben sich als Mitarbeiter des Gaswerks oder der Thüga aus und versuchen, ihre potentiellen Opfer an der Haustüre zum Abschluss von Energielieferungsverträgen zu drängen. Auf dreiste Art und Weise verschaffen sie sich Zugang zu den Zählern und notieren sich die Zählernummern. 

„Wir haben in dieser Woche mehrere Hinweise von Kunden bekommen, die von solchen Besuchen berichtet haben“, so Regiocenterleiter Sebastian Körner von der Thüga Energie. 

Bei den Haustürgeschäften wird versucht, an persönliche Informationen zu gelangen, um Energielieferungsverträge zu verkaufen. Die Thüga Energie rät dringend davon ab, an der Haustüre persönliche Informationen weiterzugeben, wie z. B. Zählernummer oder Bankdaten. Sie empfiehlt, solche Gespräche abzubrechen und die ungebetenen Besucher zum Gehen aufzufordern. Wenn die Person die Wohnung trotz Aufforderung nicht verlässt, empfiehlt die Thüga die Verständigung der Polizei. 

Wer unabsichtlich einen Vertrag unterzeichnet hat, kann Haustürgeschäfte innerhalb von 14 Tagen schriftlich widerrufen, so die Thüga Energie. Aus Nachweisgründen ist es sinnvoll, den Widerruf per Einschreiben zu versenden. Diese Frist ist gesetzlich vorgeschrieben. Betroffene, die Fragen haben, können sich telefonisch unter der Rufnummer 06235 4903-1550 oder persönlich an das Kundencenter der Thüga Energie wenden. Hier können Kunden auch jederzeit nachfragen, bevor sie unbekannte Personen ins Haus lassen. 

Wichtig: Mitarbeiter der Thüga Energie können sich stets mit einem Mitarbeiterausweis legitimieren, zudem fragen sie niemals persönliche Daten an der Haustüre ab.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok