Betreuende Grundschule


Anmeldung „Betreuende Grundschule“ für das Schuljahr 2022/23

Sehr geehrte Eltern!

Die Grundschule Otterstadt bietet für berufstätige Eltern die Möglichkeit einer Betreuung am Nachmittag.

Die Betreuungszeiten sind von morgens 7 Uhr bis mittags 17 Uhr variabel zu wählen, des Weiteren wird eine Ferienbetreuung angeboten:

Betreuung in den Ferien im Schuljahr 2022/23

Herbstferien:
17.10.2022 bis 21.10.2022

Pfingstferien:

30.05.2023 bis 02.06.2023

Sommerferien:

24.07.2023 bis 28.07.2023
31.07.2023 bis 04.08.2023
28.08.2023 bis 01.09.2023

Anmeldung (PDF)


Informationen zur betreuenden Grundschule Otterstadt

Essensbestellung:
Das Essen wird von der Firma Herweck geliefert.
Bis Mittwoch (8.00 Uhr) muss die Bestellung des Essens für die kommende Woche mitgeteilt werden. Spätere Änderungen können dann für diese Woche nicht mehr berücksichtigt werden, die Kosten für das Essen werden berechnet.

Essensgeldabrechnung:
Die Höhe der Essenspauschale richtet sich nach den bei der Anmeldung angegebenen Essenstagen.
Das sind bei
- 5 Essenstagen pro Woche 56,00 € monatlich
- 4 Essenstagen pro Woche 47,00 € monatlich
- 3 Essenstagen pro Woche 35,00 € monatlich
- 2 Essenstagen pro Woche 24,00 € monatlich

Obstgeld:
Von allen Kindern, die bis 16/17 Uhr angemeldet sind, sammeln wir halbjährlich (01.09.22 und 01.02.23) 10,00 Euro für die Obstpause am Nachmittag ein. Abgabe bei den Betreuungskräften.


Konzept der betreuenden Grundschule Otterstadt

Die Grundschule Otterstadt möchte mit dem Angebot der betreuenden Grundschule die Eltern ihrer Schülerinnen und Schülern unterstützen, Berufstätigkeit und Familie besser miteinander vereinbaren zu können.

Die Betreuung ist konzeptionell darauf ausgerichtet, den Schülern Möglichkeiten zur Entwicklung und Sicherung ihrer Selbstständigkeit und Eigenverantwortung zu eröffnen und sich zu einer gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu entwickeln. Das soziale Lernen voneinander und miteinander bildet dabei den pädagogischen Schwerpunkt.

Die Mitarbeiterinnen arbeiten im Sinne einer Erziehungs- und Bildungspartnerschaft mit den Erziehungsberechtigten sowie mit den Lehrkräften der Grundschule zum Wohl der Kinder zusammen. Im Schuljahr 2022-23 gehören zum Betreuungsteam Frau Stefanie Erbach, Frau Gabriele Thim, Frau Andrea Erbach, Frau Angela Ceriello und Frau Karola Jaspers. Sie werden unterstützt von zwei Bundesfreiwilligendienstlern.

Das Betreuungsangebot orientiert sich bestmöglich organisatorisch und pädagogisch an dem Bedarf und den Bedürfnissen der Kinder und deren Eltern.

Grundsätze

  • Achtung und Behutsamkeit
  • Offenheit und Toleranz
  • Gerechtigkeit und Solidarität
  • Verantwortung für sich selbst und andere
  • Wahrung des physischen und psychischen Wohlbefindens


Mittagessen
Im Rahmen der Betreuung besteht die Möglichkeit am Mittagessen teilzunehmen. Dies wird von der Firma Herweck geliefert.

Hausaufgabenbetreuung
In der Betreuungszeit können die Kinder ihre Hausaufgaben erledigen. Sie werden dabei von der Neuphilologin Dr. Petra Fischer, Herrn Oberstudienrat Tim Weiler, den Lehrerinnen Simone Müller und Christiane Borger angeleitet. Im Vordergrund steht hier das „Lernen lernen“, das die eigenständige und selbstverantwortliche Erledigung der Hausaufgaben zum Ziel hat.

Die Kinder werden unterstützt, eine verlässliche Arbeitshaltung zu entwickeln und dadurch das Zutrauen zu sich selbst und in die eigenen zu erbringenden Leistungen zu steigern.

Entsprechend der aufgeführten Ziele werden folgende Schwerpunkte in der Hausaufgabenbetreuung gesetzt:
 Erkennen von individuellen Stärken und Schwierigkeiten
 Motivation und Bestätigung
 Anregung, die Aufgabenstellung zu formulieren und zu verstehen
 Impulssetzung zum Lösen der Aufgaben
 Anleitung zur Selbstkontrolle (z.B. Gebrauch von Duden, Lexikon, Internet)
 Rückmeldung an Lehrer und Eltern, wenn der Lernstoff weiter vertieft werden bzw. noch einmal erläutert werden sollte.
Gezielte Nachhilfe sowie intensives Lerntraining (Vorbereitung auf Klassenarbeiten) können im Rahmen der Betreuung nicht geleistet werden.
Auch ist ein Anspruch auf Fertigstellung der Hausaufgaben seitens der Betreuung nicht zu gewährleisten.

Regeln und Rituale
Sie helfen, das gemeinsame Lernen und Spielen in der Einrichtung zu strukturieren und fördern den partnerschaftlichen Umgang sowohl untereinander als auch mit den Betreuungskräften. Die Kinder erhalten dadurch eine übersichtliche Ordnung und eine klare Gliederung im Betreuungsalltag.
Gemeinsam vereinbarte Regeln und Rituale sowie gemeinsames Planen schaffen einen Rahmen für den konstruktiven, gewaltfreien Umfang mit Konflikten und stärken das Gemeinschaftsgefühl.

Die Zusammenarbeit mit den Eltern
Eine konstruktive Zusammenarbeit, die gegenseitige Akzeptanz und das Engagement auf beiden Seiten fördern das gemeinschaftliche Leben und festigen die Erziehungspartnerschaft zwischen betreuender Grundschule und Elternhaus.
Die vertrauensvolle Kooperation dient zudem beiden Seiten, gegenseitige Einsicht in verschiedene Sichtweisen, Einstellungen, Handlungen und Verhaltensweisen zu vermitteln und dadurch das Verständnis füreinander zu fördern.

Betreuungszeiten konkret

Betreuung vor dem Unterricht ab 7 Uhr

ab 12 Uhr

  • Mittagessen der 1. und 2. Klassen
  • individuelles Spielen im Gruppenraum
  • Gesellschafts- und Gruppenspiele
  • Aufenthalt im Freien
  • Ausruhen und Entspannung vom Vormittag
  • Bastelangebote

ab 13 Uhr

  • Mittagessen der 3. und 4. Klassen
  • individuelles Spielen im Gruppenraum
  • Gesellschafts- und Gruppenspiele
  • Aufenthalt im Freien
  • Ausruhen und Entspannung vom Vormittag
  • Bastelangebote
  • Freispiel/Bewegungsspiele in der Turnhalle

12.30 bis 15.00 Uhr
Betreute Hausaufgabenzeit
Die Klasse 1 und 2 sowie die 3. und 4. Klasse beginnen nach dem Mittagessen mit den Hausaufgaben

ab 15.00 Uhr

  • freie und angeleitete Spielphasen
  • Angebote zum Erleben der eigenen Kreativität
  • Angebot von Projekten
  • Mittagsimbiss (Obst)