Kommunale Betriebe

Die Verbandsgemeinde Rheinauen führt die Verbandsgemeindewerke -Abwasserbeseitigung- als Eigenbetrieb, entsprechend der Eigenbetriebs- und Anstaltsverordnung in der jeweils gültigen Fassung. Das Verbandsgemeindewerk -Abwasserbeseitigung- hat die Abwasserbeseitigung für Schmutz- und Niederschlagswasser in allen vier Ortsgemeinden sicherzustellen. Die Verbandsgemeindewerke zählen zum Geschäftsbereich des Bürgermeisters.

Für den Eigenbetrieb wurde gemäß § 24 und § 85 Abs. 3 der Gemeindeordnung (GemO) in Verbindung mit der Eigenbetriebs- und Anstaltsverordnung (EigAnVO) eine Betriebssatzung erlassen. Diese Satzung regelt Zweck und Gegenstand des Eigenbetriebes, Name des Eigenbetriebes, das Stammkapital, die Zuständigkeit des Werkausschusses, die Zuständigkeit der Werkleitung, etc.

Zugeordnete Abteilungen

Leistungsbeschreibung

Vor dem Melden von Verstopfungen sollte sichergestellt sein, dass sich diese nicht auf dem privaten Grundstück befinden. Für die Leitungen auf dem Grundstück bis zum Hauptkanal ist der Grundstückseigentümer verantwortlich bzw. unterhaltungspflichtig. Im Kontrollschacht, sofern vorhanden, kann überprüft werden, ob das Abwasser vom Grundstück noch ordnungsgemäß abfließt und die Verstopfung im städtischen Netz sein muss. Sofern ein Kontrollschacht vorhanden ist, befindet er sich in der Regel auf dem Grundstück oder als Revisionsschacht im Gebäude (zum Beispiel im Keller oder Anschlussraum). Er sollte jederzeit zugänglich sein.

Genaue Angaben zum Ort der Verstopfung erleichtern die Beseitigung. Folgende Angaben sind bei der Meldung wichtig:
  • Name, Adresse und Rückrufnummer des Meldenden,
  • Angaben zum Ort der Verstopfung (Straße, Hausnummer),
  • sofern möglich, genauere Lage beschreiben.

Rechtsgrundlage

Entwässerungssatzung der jeweiligen Kommune.

Formulare

Enthalten in folgenden Kategorien

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok