Landtagswahl 2021

Am 14. März 2021 findet die Wahl zum 18. Landtag Rheinland-Pfalz statt.  

Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen rund um die Wahl unsere Verbandsgemeinde betreffend.
Grundsätzliche Informationen finden Sie auch auf der Homepage des Landeswahlleiters.


Informationen zur Briefwahl zur Wahl zum 18. Landtag Rheinland-Pfalz
am 14.03.2021

In der Zeit vom 15.02.2021, bis spätestens zum 21.02.2021, werden den Wahlberechtigten durch einen Versanddienstleister die Wahlbenachrichtigungen für die Landtagswahl am 14. März zugestellt.

Wenn Sie an der Landtagswahl per Briefwahl teilnehmen wollen, haben Sie die Möglichkeit einen sogenannten Wahlschein (mit Briefwahlunterlagen) zu beantragen.

Die Beantragung kann dann folgendermaßen erfolgen:

- schriftlich - durch Ausfüllen des Antrages auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung oder mittels formlosen Brief an die Verbandsgemeindeverwaltung Rheinauen, Wahlamt, Ludwigstr. 99, 67165 Waldsee

- online, über die Homepage der Verbandsgemeinde Rheinauen oder den QR-Link auf der Wahlbenachrichtigung,

- oder durch einfache E-Mail an die Verbandsgemeindeverwaltung an: .

Die Beantragung von Briefwahlunterlagen per Telefon ist nicht möglich!

Bei der Beantragung geben Sie bitte Ihren Familiennamen, die Vornamen, das Geburtsdatum, die vollständige Wohnanschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort) und - nach Möglichkeit - die Wählerverzeichnisnummer aus der Wahlbenachrichtigung an.

Die Briefwahlunterlagen werden Ihnen grundsätzlich an ihre Wohnanschrift übersandt oder überbracht.

Sofern die Briefwahlunterlagen an eine andere, abweichende Adresse geschickt werden sollen, bitten wir Sie, diese abweichende Anschrift genau anzugeben.

Wahlscheine können bis zum zweiten Tag vor der Wahl - das ist Freitag, der 12. März 2021 - 18.00 Uhr, beantragt werden. Sogar bis zum Wahltag, 15.00 Uhr, darf dies erfolgen, wenn eine plötzliche Erkrankung bei der wahlberechtigten Person eingetreten ist und sie deshalb den Wahlraum nicht oder nur unter unzumutbaren Schwierigkeiten aufsuchen kann. Die plötzliche Erkrankung muss nachgewiesen werden.

Die Briefwahlunterlagen müssen so frühzeitig beantragt werden, dass der von der Wählerin bzw. dem Wähler gekennzeichnete Stimmzettel rechtzeitig wieder bei der

Verbandsgemeindeverwaltung, spätestens am Tage der Wahl bis 18 Uhr, eingeht. Der Wahlbrief kann auch am Tage der Wahl bis spätestens 18 Uhr bei dem für den Wahlbrief zuständigen Wahlvorstand abgegeben werden.

Bitte beachten Sie, dass die Rathäuser aktuell wegen der Corona-Pandemie Ihre Türen geschlossen haben. Wir bitten daher möglichst von einer persönlichen Vorsprache beim Wahlamt abzusehen.

Die Verwaltung weist weiter bereits heute darauf hin, dass die Ausgabe der Briefwahlunterlagen in der aktuellen Zeit nicht direkt erfolgen wird, Ihre Anträge können Sie in die Briefkästen der Rathäuser einwerfen, eine persönliche Entgegennahme der Anträge wird nicht erfolgen.

Das den Briefwahlunterlagen beigefügte Merkblatt informiert über die richtige Handhabung der Stimmabgabe.

Bei telefonischen Rückfragen zur Briefwahl stehen Ihnen die Sachbearbeiterinnen in den Briefwahlbüros unter den folgenden Telefonnummern gerne zur Verfügung:

06236 4182 -312 und -313 (Bürgerbüro Waldsee)
06236 4182 -351 und -352 (Bürgerbüro Neuhofen)
06236 4182 -361 und -362 (Bürgerbüro Altrip)


Briefwahl zur Landtagswahl am 14.03.2021
Online-Antrag ab sofort möglich!

Sehr geehrte Bürgerin, sehr geehrter Bürger,

wenn Sie bei der Landtagswahl durch Briefwahl wählen wollen, benötigen Sie einen Wahlschein.

Voraussetzung für die Erteilung eines Wahlscheins ist ein Antrag, den Sie hier elektronisch stellen können.

                                                                        Hier geht's zum Online-Antrag.

Hierzu müssen Sie Ihren Familiennamen, Vornamen, Ihr Geburtsdatum und Ihre Wohnanschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort) angeben. Weiter werden Sie nach Ihrem Wahlbezirk und Ihrer Wählerverzeichnisnummer gefragt, welche nach Möglichkeit anzugeben sind. Diese Daten können Sie Ihrer Wahlbenachrichtigung entnehmen, die Ihnen bis spätestens Sonntag, 21.02.2021 zugestellt wird.

Vor dem Absenden Ihres Antrages kontrollieren Sie bitte Ihre Daten und drucken sich gegebenenfalls den Antrag für Ihre Unterlagen aus.

Sollten Sie den Antrag versehentlich mehrfach absenden, kann es sein, dass durch das Wahlamt nur der erste Antrag berücksichtigt wird (auch wenn Sie dort vielleicht die Anschrift vergessen hatten, wohin der Wahlschein gesendet werden soll und Sie dieses im zweiten Antrag nachholen). In einem solchen Fall wenden Sie sich bitte direkt an das Wahlamt (siehe Kontakt).

Wahlscheine einschließlich der Briefwahlunterlagen werden auf dem Postweg übersandt oder amtlich überbracht.

Wer für einen Anderen Wahlschein und Briefwahlunterlagen beantragt, muss eine schriftliche Vollmacht vorlegen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Wahlamt

Verlorene Wahlscheine und Stimmzettel können nicht ersetzt werden.


Bekanntmachungen:

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.