Verstärkt Verunreinigungen und Müllablagerungen im öffentlichen Bereich

Mit dem Frühling beginnt auch wieder die Freizeit im Freien. Bei all den Einschränkungen der letzten Monate genießen wir jeden Sonnenstrahl als willkommene Abwechslung.

Leider sind zurzeit wieder vermehrt Verunreinigungen und Müllablagerungen im Wald, auf Feldwegen, auf Parkplätzen und im sonstigen öffentlichen Bereich erkennbar.

Was da in der Landschaft landet, deckt die gesamte Palette des modernen Zivilisationsunrats ab: Zigarettenkippen und Alkoholflaschen auf Spielplätzen, privater Hausmüll in öffentlichen Abfallkörben, Bauschutt - bis hin zu Kühlschränken und ganzen Hausständen.

Beispiel Neuhofen:
             

Beispiel Waldsee:
    

Der Bußgeldkatalog Umweltschutz Rheinland-Pfalz spricht eine deutliche Sprache:
Wer öffentliche Flächen verunreinigt oder Müll ablagert, begeht eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldbuße bis zu 10.000 Euro geahndet werden kann. In diesem Zusammenhang hat die Ordnungsbehörde verstärkte Kontrollen des kommunalen Vollzugsdienstes angekündigt.

Ganz klar mehr Arbeit und Aufwand bedeuten Verunreinigungen auch für die kommunalen Bauhöfe. Die erheblichen Kosten für das Entsorgen werden durch die Allgemeinheit getragen.  Sollten Sie solche illegalen Entsorgungsversuche bemerken, bitten wir dies an die E-Mail-Adresse zu melden.
Zur Verfolgung der Verstöße sind Fotos oder festgestellte KFZ-Kennzeichen sehr hilfreich.

Ihre Ordnungsbehörde

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.