Radverkehr in der VG

Radverkehr in der Verbandsgemeinde

Radverkehrskonzept 

Die Verbandsgemeinde Rheinauen fördert den Radverkehr

Der Prozess der Erstellung eines Radverkehrskonzeptes startete mit einem digitalen Arbeitstreffen am 11.02.2022

Bürgerinnen und Bürger der Verbandsgemeinde Rheinauen sind nun aufgerufen, sich an dem Prozess zu beteiligen!

Für die Verbandsgemeinde Rheinauen inklusive der Ortsgemeinden Altrip, Neuhofen, Otterstadt und Waldsee wird ein Radverkehrskonzept erstellt.

Die Öffentlichkeit kann sich bereits jetzt beteiligen. Unter der eigens eingerichteten E-Mail-Adresse: radverkehr@vg-rheinauen.de können Bürger*innen Anregungen liefern sowie Schwachstellen oder Gefahrenpunkte melden.

Das Planungsbüro VAR+ aus Darmstadt wird ein „Klassifiziertes Radverkehrsnetz“ (RVN) mit den Klassifizierungsstufen Pendlerrouten, Basisrouten und Verdichtungsnetz entwickeln, um für den Alltagsradverkehr Verbindungen zwischen den Ortsgemeinden sowie Anschlüsse zu den Nachbarkommunen und den S-Bahnhöfen herstellen zu können. Nach Abstimmung der Strecken dieses Netzes werden entlang der Pendlerrouten Maßnahmen entwickelt, die Lücken im definierten Netz schließen und Mängeln abhelfen. Schwerpunkt der Maßnahmenplanung ist die Beseitigung von Gefahren an Kreuzungen und Strecken, sie beinhaltet aber auch Hinweise zur Behebung von Mängeln an Oberflächen sowie zu Verbesserungen bei Marketing, Service, Markierung und StVO Beschilderung.

Die unterschiedlichen Klassifizierungsstufen ermöglichen die radverkehrliche Planung für Menschen, die ganz verschiedene Bedürfnisse an Infrastruktur haben. So wünscht eine Person, die täglich mit dem Fahrrad zur Erwerbsarbeit fahren möchte, direkte, sicher und zügig befahrbare Strecken, wird gleichzeitig oft als „verkehrserfahren“ bezeichnet und kann somit Situationen gefahrlos meistern, die zum Beispiel Schulkindern nicht zugemutet werden können. Für Schülerinnen und Schüler kann mit Hilfe der Basisrouten ein Netz geschaffen werden, das in erster Linie auf Sicherheit und Fahrkomfort setzt. Das Basisnetz dient somit auch dem Einkaufsverkehr per Fahrrad.

Das Verdichtungsnetz besteht aus Wegen im Grünen, kann auch für den von der Erwerbsarbeit nach Hause radelnden Menschen ein schönes Angebot sein, entspannt und dafür langsamer als auf Pendlerrouten das Radfahren zu genießen.

Radverkehr bietet Allen die Chance, Bewegung und Aufenthalt an der frischen Luft in den Alltag zu integrieren, dabei Geld zu sparen (mitunter sogar Zeit) und letztendlich Lebensqualität zu gewinnen, ganz besonders, wenn seine Förderung nicht zu Lasten des Fußverkehrs geht.


Die Arbeiten am Radverkehrskonzept der Verbandsgemeinde Rheinauen schreiten voran

Die Ortsbürgermeister informieren sich und diskutieren mit den Fachplanern

Für die Verbandsgemeinde Rheinauen erstellt das Planungsbüro VAR+ aus Darmstadt ein Radverkehrskonzept.

Nach der Auftaktveranstaltung im Februar 2022 fand Anfang Mai 2022 ein weiteres Arbeitstreffen im Rathaus Waldsee statt. Ortsbürgermeister und Beigeordnete sowie Mitarbeiter der Stadtverwaltung trafen sich mit dem Planungsbüro, besprachen einige kritische Punkte aus den bereits durchgeführten Befahrungen und ließen sich Lösungsmöglichkeiten aufzeigen.

Herr Petry und Herr Melia vom Planungsbüro stellten einen Entwurf des Radverkehrsnetzes vor. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sitzung äußerten ihre Meinungen welche in die vertiefte Planung des Klassifizierten Radverkehrsnetzes (RVN) einfließen werden.

Der Entwurf des Radverkehrsnetzes wird bis Ende des Sommers in den einzelnen Ortsgemeinden ausführlicher diskutiert werden.

Jede Meinung zählt
Seit März 2022 steht auf der Website der Verbandsgemeinde Rheinauen ein Online-Fragebogen zur Verfügung (vg-rheinauen.varplus.de), noch bis zum 6. Juni 2022 können alle Interessierte ihre Kenntnisse und ihr Feedback übermitteln.

Falls erforderlich, können detailliertere Rückmeldungen an radverkehr@vg-rheinauen.de gesendet werden.